Hörfühlraum


Hörfühlraum

 

Wie bin ich auf dieses Wort gekommen?

 

Es gibt Momente,

wenn ich das Denken sein lassen kann,

meine Füße mich bewegen und

ich einfach nur den Bewegungen folge,

wenn ich absichtslos tanze, singe, töne

oder der Stille lausche und geschehen lasse,

 

wo eine Schwelle berührt wird,

welche ich zwischen Herz und Seele wahrnehmen kann.

Diesen Ort empfinde ich als Hörfühlraum.

Das erlebe ich auch in der Sumarahmeditation und bei meinen Hörfühlreisen.

 

Dazu möchte ich eine Erfahrung teilen:

2004 war ich für eine Meridianenbehandlung bei einer Heilpraktikerin. Das ist eine energethische Arbeit und bezieht sich auf die Energiebahnen im Körper. Während der Behandlung wurde ich plötzlich sehr traurig und fühlte einen emotionalen Schmerz. Die Heilpraktikerin intervenierte, dass ich den Schmerz loslassen sollte. Ich lauschte nach innen und dann hörte ich den Schmerz sagen: 'Ich will doch nicht losgelassen werden. Ich möchte an deine Hand genommen werden.' Das hat mich zutiefst berührt. Ich fühlte, wie ich den Schmerz in mir umarmen konnte und erzählte es der Heilpraktikerin.

 

 

Der Hase

 

Auf einem Weg am Meer

traf ich einen Hasen.

 

Ich schaute ihn an.

 

Er sprach zu mir:

 

'Wie kann ich dir nah sein,

wenn es so laut in dir ist?'

 

  

Andra Schulz