Hörfühlreisen für Schwangere, Kinder und Erwachsene

Hörfühlreisen für Schwangere

 

Mit meinem Saiteninstrument der Körpertambura, die auf dem Körper angelegt wird, erzeuge ich eine feine Vibration und einen zart einhüllenden Klangraum.

Nach einer Zeit summe und töne ich dazu.

Das Zusammenspiel von Instrument und Stimme bildet einen Klangteppich, der Geborgenheit und Anbindung vermitteln kann.

Durchlässigkeit, Atmung und Körperwahrnehmung werden sensibilisiert. Die Wirkung des zarten Klangs kann auf eine sanfte Weise entspannend und stimulierend zugleich sein.

 

Das Bild zeigt eine Hörfühlreise mit einer Schwangeren im 5. Monat

 

Das Instrument kann als Brücke dienen und die Bindung zwischen dem Ungeborenen und der Mutter stärken.

 


 

Die Körpertambura habe ich unter Anleitung bei dem Instrumentenbauer Bernhard Deutz gebaut.

Er ist der Erfinder von diesem wunderbaren Saiteninstrument.

Mein Mann und ich spielen auch gerne gemeinsam für Paare.

Dabei bespielen wir gleichzeitig. Ich bei der Frau, er bei dem Mann. Und wir singen dazu.

Für eine Einzel-Bespielung, die wir zu zweit leiten, spielt einer im Hintergrund auf einem Monocord

und der andere die Körpertambura wie in dem Kurzfilm.

Je nach Wunsch kann die Körpertambura auf dem Rücken, Bauch oder seitlich angelegt werden.

 


Hörfühlreisen mit Kindern

 

Im Rahmen meiner Arbeit bei der Insel-Praxisgemeinschaft

und an Grundschulen leite ich Hörfühlreise Projekte für Kinder mit Autismus-, und Hochsensibilität- Diagnose,

einzeln und in Kleingruppen.

Dabei verwende ich auch meine Rahmentrommel.

Musik als nonverbale Sprache kann Brücken ermöglichen, um die Kinder sanft, entsprechend ihres Wesens,

dort abzuholen, wo sie sind.

In meiner Praxis biete ich auch Termine an.

 


 

 

 

Auf meiner Feedback-Seite kannst du Hörfühlreiseberichte lesen.