Authentic Movement - Bewegung und Stimme

 

 

 

 

 

 

 

 

'Ich setzte den Fuß

in die Luft

und sie trug'

 

Hilde Domin

 

 

Du bist die Expertin. Du bist der Experte.

Deine Art dich zu bewegen, zu sprechen, zu lauschen, zu atmen, zu spüren, zu fühlen, und vieles mehr,

was sich im Augenblick zeigt, wollen wir erkunden und erforschen.

 

Zu Beginn starte ich mit einem Aufwärmen des Körpers, lenke die Aufmerksamkeit auf Bewegungen, den Atem

und auf das Herz.

 

Was ist Authentic Movement?

 

Authentic Movement wurde von Mary Whitehouse, einer Pionierin der Tanztherapie, entwickelt.

Bei Christine Robert habe ich Authentic Movement 1994 in Hamburg kennen gelernt.

Ich liebe es sehr damit zu arbeiten und zu forschen.

 

Damit du dir ein Bild davon machen kannst, wie so ein Ablauf aussehen kann, beschreibe ich dir ein Setting,

wo ihr euch zu zweit bewegt:

 

(A) ist die sich Bewegende (B) ist die Zuschauende.

 

Während (A) sich bewegt, hat sie die Augen geschlossen. Sie folgt einfach, ohne etwas tun zu müssen, ihren körperlichen Empfindungen und Bewegungsimpulsen.

(B) sitzt am Rand, schaut ihr zu und wird dadurch zur Zeugin. Während sie (A) beobachtet, achtet sie gleichzeitig darauf, was an Interpretationen und Projektionen innerlich bei ihr abläuft und hält diese zurück. Das gibt (A) Sicherheit und eine Basis. Während die eine sich im Außen sichtbar bewegt, bewegt sich die Beobachtende innerlich. Gleichzeitig passiert, dass sowohl die Zuschauende Zeugin des Geschehens wird, während die Bewegende, Beobachterin und Zeugin ihrer eigenen Wahrnehmungen wird.

 

Sehen und Gesehen werden.

 

Anschließend teilen sich beide abwechselnd mit, was sie bei sich selbst und der anderen erlebt und gesehen haben. Dies geschieht in einer achtsamen Haltung. Dann wird gewechselt.

 

Wozu dient Authentic Movement - Bewegung und Stimme?

 

Es erlaubt uns nichts tun zu müssen, nach innen zu spüren, zu horchen und zu schauen, dem nachzugehen,

was im Moment sein möchte.

Im Nichttunmüssen können sich überraschende Momente von Berührt sein, schöpferischen Gestaltens und Gewahrwerdens öffnen.

In unseren Körperzellen sind sowohl unsere Lebensgeschichten, als auch evolutionäre Kräfte gespeichert.

 

Wann?

 

Montags 14 tägig von 18.30 bis 21.00 Uhr, Schönbergstr. 12, 79277 Leutersberg/ Schallstadt

08. und 22. April, 06. Mai und 17. Juni, 01. und 15. Juli 2024

Sonntag d. 02. Juni von 10.30 bis 13.00 Uhr

 

SOMMERPAUSE

 

UND in Basel:

Freitags von 9.00 bis 11.00 Uhr, Studio für Tanz und Bewegung, Müllheimer Str. 42, 4057 BASEL

www.studiobaf.ch

 

 

Ich biete auch Einzeltermine an.

Ich freue mich über Anfragen und auf das gemeinsame Forschen!

 

 


STIMMEN

„In einem sehr vertrauten und geschützten Raum mit der liebevollen und zugewandten Präsenz von Andra und der Gruppe fühle ich mich gut begleitet -- und zutiefst gesehen. Das ist sehr berührend! Dadurch ist Zulassen und Erlauben möglich. Authentic Movement ist für mich so voller Überraschungen! Eine Spielwiese für Erwachsene. Es ist wunderbar zu sehen, wie jede einzelne Frau in der Gruppe ihren eigenen Bewegungs-Weg geht. Für mich persönlich ist es ein innerer Prozess, der Dinge im Leben anstößt und in Bewegung bringt.“

 

Andrea

 

 

''Andras Authentic Movement ist ein wahrhaft kraftvolles Medium, das mich auf einer Ebene erreicht, die Worte nicht zu erfassen vermögen. In ihrer Präsenz liegt eine unbeschreibliche Freude, Sicherheit und ein tiefes Verständnis. Die Art und Weise, wie sie sich ausdrückt, ermutigt meinen Körper, sich vollständig und ohne Zrückhaltung zu entfalten, besonders in der Gemeinschaft mit anderen liebevollen Frauen. Diese Erfahrung führt mich zu einer tiefen inneren Ebene, für die ich zutiefst dankbar bin.''

 

Kate

 

 

''Ich schätze das sehr, wie Andra den Raum öffnet einerseits und gleichzeitig aber auch den Raum hält, so dass Mensch sich einfach sicher fühlen kann. Ich kann das merken, wie mein Körper damit in Resonanz geht, der kann sich einfach entspannen, ganz in der Tiefe. Insbesondere kann ich das spüren, wie z.B. mein Gesicht dann immer weicher wird und sogar meine Augen ganz feucht werden als Ausdruck des tiefen Berührtseins von dem was da gerade geschieht. Den Raum, den Andra eröffnet, hält, gestaltet, der ermöglicht eben das Sein. Es ermöglicht mir eine Verbundenheit, das eine Verbundenheit gelingt mit meinem Körper, dass ich mit meinem wahren Ich in Berührung kommen kann, wofür ich zutiefst dankabr bin. Also ein Raum, in dem nichts muss, sondern sein darf, so wie ich bin, wie es gerade in mir ist.''

 

Claudia